Informationen zur Schleswig-Holsteinischen Zeitgeschichte 59 ( Winter 2019)

Titelbild der ISHZ: Ein Foto mit belgischen Kriegsgefangenen des Ersten Weltkriegs vor der Küche im Lager Kaltenkirchen-Springhirsch,
 

Editorial (S. 4-5)


Aufsätze (S. 6-195)

  • Gerhard Braas
    „Kaltenkirchen bleibt unvergessen!" Das erste Kriegsgefangenenlager Kaltenkirchen-Springhirsch 1915-1920 (S. 6-87)

  • „Wir Regionalhistoriker und -historikerinnen gleichen Surfern auf der hohen See"
    Prof. Dr. Oliver Auge im Gespräch (S. 88-97)

  • Helge-Fabien Hertz
    Die ev.-luth. Landeskirche Schleswig-Holsteins im Nationalsozialismus: Zur pastoralen Positionierungsheterogenität. Zwischenergebnis aus einem Promotionsprojekt (S. 98-137)

  • Gunnar Take
    „Der geistige Kampf" Öffentlichkeitsarbeit und Propaganda von Kieler Wissenschaftlern im Zweiten Weltkrieg (S. 138-161)

  • Uwe Fentsahm
    Alle Häftlinge, die zurückbleiben oder Fluchtversuche machen, sind zu erschießen
    Die Verlegung der Häftlinge des Polizeigefängnisses Fuhlsbüttel ins Arbeitserziehungslager Nordmark in Kiel-Hassee im April 1945 (S. 162-195)

Berichte (S. 196-263)

  • Thomas Käpernick: Kaltenkirchen: Vom Vergessen zum Erinnern
  • Verena Meier: Das Forschungsprojekt „Lagergeschichte Gudendorf"
  • Jan Schenck: Das Fotoprojekt „Orte der Bücherverbrennung"
  • Kay Dohnke: LASH Abt. 399.251 - Der politische Nachlass von Paul und Dorothea Schneider wurde dem Landesarchiv übergeben
  • Sonja Kromm / Jan Rambke: Erkenntnis und Disput. Die neuen Forschungen zum Mord an Adolf Bauer im öffentlichen Diskurs
  • Christian Rathmer: „ ... der letzte aufrechte Demokrat der Weimarer Republik! " Straßenumbenennungen in der Hansestadt Lübeck
  • Pressemeldung des SHHB: Vandalismus an einer Gedenkrafel
  • Redaktion ISHZ: Erinnern an Herbert Klein. Erster Stolperstein für einen Deserteur am Höltigbaum in Hamburg-Rahlstedt verlegt
  • Thomas Käpernick: Rückkehr eines bedeutenden Dokumentes. Das originale Lagerschreiberbuch des KZ-Außenlagers Kaltenkirchen-Springhirsch ist wieder aufgetaucht
  • Frank Omland: Vernetzung oder Instrumentalisierung? Erster Austausch zu einem zentralen Web-Portal zum Nationalsozialismus in Schleswig-Holstein
  • Chrisrian Rathmer: Authentische Verhörzellen der Gestapo - in Hamburg und Lübeck bedroht. Der Diskurs über historische Stätten der NS-Herrschaft
  • Frank Omland: Von der Schwierigkeit, den Überblick zu behalten. Publikationen und Veranstaltungen zum 100. Jubiläum der Novemberrevolution 1918

 

Rezensionen (S. 265-283)

  • Frank Omland: Vom Landarbeiter zum Gauleiter.
    Zu Ralf Salomon, Friedrich Hildebrandt. NSDAP-Gauleiter und Reichsstatthalter in Mecklenburg (Bremen 2017)
  • Frank Omland: Fotos ohne Hintergrund.
    Zu Emmi Obst / Karl-Manfred Bünger / Egon Tiergen / Carsren Obst, Neumünster im ,Dritten Reich'. Zeitgeschichte in Bildern (Erfurt 2018)
  • Frank Omland: Demokratiegeschichte = Männergeschichte!
    Zu Hedwig Richter / Kerstin Wolff (Hg.), Frauenwahlrecht. Demokratisierung der Demokratie in Deutschland und Europa (Hamburg 2018)
  • Björn Marnau: Problematische Provinzgeschichten.
    Zu Walter Vierzen, Zwangsarbeitende in Kellinghusen 1939-1945 (Norderstedt 2017) und Kellinghusen im Nationalsozialismus (Norderstedt 2018)
  • Renare Dopheide: Die vergessenen 200.
    Zu Heidemarie Kugler-Weiemann, Ein Kapitel für sich. Verfolgte jüdische Familien aus Danzig im Kurhaus von Wittdün/Amrum 1945-1950 (Lübeck 2018)
  • Sieghard Bußenius: Kulturhistorische Nahaufnahme.
    Zu Rolf Verleger / Nathanja Hüttenmeister (Hg.), Haus der Ewigkeit. Der jüdische Friedhof Stockelsdorf (Kiel 2019).

 

Neue Bücher (S. 284-293)

Autorinnen und Autoren der Berichte und Rezensionen

Pressespiegel